Camponotus sericeiventris

Aus Ameisenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Camponotus sericeiventris
Camponotus sericeiventris ArbeiterinCamponotus sericeiventris Arbeiterin
Systematik
Unterfamilie: Formicinae
Gattung: Camponotus
Art: Camponotus sericeiventris
Weitere Informationen
Verbreitung: Mittelamerika
Wissenschaftlicher Name
Camponotus sericeiventris

(Guérin-Méneville, 1831)

Camponotus sericeiventris ist eine Ameisenart aus der Unterfamilie der Schuppenameisen (Formicinae).

Merkmale[Bearbeiten]

Diese Ameisenart ist besonders durch eine auffallende Goldfarbe der Gaster gekennzeichnet. Anders als bei Camponotus sericeus handelt es sich dabei nicht um goldfarbene Haare, sondern tatsächlich um eine Farbe der Cuticula. Die metallische Färbung wird wie bei anderen Insekten, z. B. Goldwespen, durch dünne, lichtbrechende Cuticularschichten erzeugt ("Farbe dünner Plättchen").

Verbreitung[Bearbeiten]

Die Art kommt in Mittelamerika vor. Nach verschiedenen Quellen handelt es sich um einen Artenkomplex, so dass zurzeit die Bezeichnung Camponotus cf. sericeiventris besser angebracht wäre. Tatsächlich trifft man in Mittel- und Südamerika immer wieder auf sehr ähnlich aussehende Ameisen, die mal mehr, mal weniger intensiv goldfarben sind.

Ein bekannter Parasit bei dieser Art ist Aegeritella lenkoi.

Arbeiterinnen auf der Halbinsel Yucatan (März 2004)