Formicoxenus nitidulus

Aus Ameisenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Formicoxenus nitidulus
Präparierte Formicoxenus nitidulus -ArbeiterinPräparierte Formicoxenus nitidulus -Arbeiterin
Systematik
Unterfamilie: Formicinae
Gattung: Formicoxenus
Art: Formicoxenus nitidulus
Weitere Informationen
Verbreitung: Mitteleuropa
Habitat: Waldameisennester
Wissenschaftlicher Name
Formicoxenus nitidulus

(Nylander, 1846)

Formicoxenus nitidulus (Nylander, 1846), lebt in Europa als Gastameise in Nestern von Waldameisen. Die Gattung umfasst 7 bekannte Arten in der Holarktis. Wie der Name "nitidulus" besagt, fällt sie durch eine sehr glatte, glänzende Oberfläche auf. Sie ernährt sich, indem sie Waldameisen um Futter anbettelt. Die Tierchen sind etwa so groß wie Leptothorax acervorum. Stets leben mehrere der sehr kleinen (max. ca. 50 Individuen) Kolonien in vorgeformten Hohlräumen im Waldameisennest, z.B. in Kiefernzapfen, Gängen im Neststubben, leeren Puppenkokons von Rosenkäfern usw.. Die Männchen sind flügellos und sehen wie Arbeiterinnen aus. Die Königinnen weisen einen ausgeprägten Polymorphismus auf: Sie können voll geflügelt (nach Begattung entflügelt) sein, oder in Übergangsformen (Intermorphe) bis hin zu fast der Arbeiterin gleichenden Individuen auftreten. Die von Marek Borowiec zur Verfügung gestellten Bilder zeigen die Seitenansicht und den Kopf einer Arbeiterin.

Formicoxenus nitidulus txwe.jpg

Formicoxenus nitidulus Kopf.jpg

(A. Buschinger, 01. Sept. 2007)


Fx nit. Kopula Feb 08.JPG.

Kopula eines geflügelten Weibchens von Formicoxenus nitidulus mit einem der bei dieser Art stets flügellosen, der Arbeiterin ähnlichen Männchen (Foto: Buschinger)