Diskussion:Ausbruchsicherung

Aus Ameisenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Nachteil ist, dass Öle häufig - etwa 14 tägig - erneuert werden müssen.

Ich und auch ein paar andere Halter haben da andere Erfahrungen gemacht. Bei mir und auch bei den anderen hält das Öl doppelt so lange, also einen Monat. Ich finde das sollte hier noch geändert werden, denn das schreckt sicherlich viele von der Verwendung von Ölen ab.

Allerdings weiß ich nicht wie das in Becken mit hoher Luftfeuchtigkeit aussieht. Da setzten sich ja gerne mal kleine Kondenswassertropfen zwischen dem Öl ab und machen das Öl so unsicher. Ich denke mal in dem Fall muss das Öl nach 2 Wochen erneuert werden, ansonsten aber nur einmal im Monat. Das muss dann alles erwähnt werden.


Hallo,

Please excuse the lack of German on my part, but I thought I should add that PTFE, at least when consumed in fluid condition, is poisonous (giftig). I have observed Pheidole pallidula taking in freshly applied PTFE and die very soon after.


So schrieb beispielsweise ein Benutzer am 10.10.05 im amerikanischen Forum, dass sein Stiefvater seine gesamten Formikarien draußen ausgekippt und das Zubehör weitgehend weggeworfen habe (zum Glück dürfen US-Amerikaner ja keine Ameisen aus anderen US-Staaten oder gar aus dem Ausland kaufen, halten also nur Arten aus ihrer näheren Umgebung). Auch auf derartige Dinge muss geachtet werden, insbesondere bei der Haltung exotischer Arten.

Was hat dieser Absatz mit Ausbruchschutz zu tun? Wenn jemand sein Formicarium absichtlich entleert hilft euch kein Ausbruchschutz mehr und solche Überlegungen habenim Ausbruchschutz Artikel keinen Platz. Sollte wieder gelöscht werden. The_Paranoid 17:10, 11. Mär. 2009 (UTC)

Das sollte hierhin verschoben werden: http://www.ameisenwiki.de/index.php/Ausbruch. 84.167.203.49 19:43, 11. Mär. 2009 (UTC)

Talkum[Bearbeiten]

Das Zeug enthält ungereinigt irgendwelche Fasern, wirkt dieser Form wie Asbest (carcinogen). T. unterliegt keinen Richtlinien, ist in allen möglichen Cremes und Pudern enthalten. Sollte vor allem nicht eingeatmet werden, egal welche Version. Wenn man es in der Apotheke holt, ist die Wahrscheinlichkeit höher, die gereinigte Form zu kaufen, aber je nach Hersteller... wie gesagt, es wird nicht kontrolliert.


Aus Wikipedia - sollte man eventuell mal einbauen: Talkum darf nicht eingeatmet werden! In den peripheren Atemwegen können sich nach der Einatmung des feinen Pulvers Entzündungen abspielen, die zu sog. Fremdkörpergranulomen führen (siehe auch: Silikose). Granulombildung erfolgt auch auf der Haut, wenn zu grobkörniges (>100 µm Partikelgröße) Puder angewendet wird. Dies ist besonders bei offenen Wunden problematisch. Gesundheitliche Probleme dieser Art sind hauptsächlich bei faserhaltigem Talkum zu erwarten, der ähnliche Wirkungen wie Asbest zur Folge hat. Faserhaltiger Talkum darf zu pharmazeutischen Zwecken nicht eingesetzt werden, inwiefern aber eine sorgsame Kontrolle bei Kosmetikprodukten erfolgt, ist unklar. Insbesondere bei Importprodukten ist daher Vorsicht angezeigt. Es besitzt keine haut- oder augenreizenden Eigenschaften. Auch Allergien sind nicht bekannt. Es ist nicht explosionsgefährlich und nicht brennbar bzw. entzündlich. Witzman 07:30, 22. Apr. 2009 (UTC)