Autothysis

Aus Ameisenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
stechende Biene mit herausgerissenem Stachel

Autothysis bezeichnet die Selbsttötung oder Selbstaufopferung eines sozialen Insekts zugunsten der Kolonie. Dies kann zum Beispiel durch Platzen des Körpers und Freisetzen eines giftigen oder klebrigen Wehrsekrets erfolgen, wie bei Camponotus saundersi, oder durch Verlust des Stachelapparates beim Stich, wie bei der Honigbiene.

Siehe auch[Bearbeiten]