Ameisen als Geschenk

Aus Ameisenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ameisen als Geschenk

In den Ameisenforen liest man immer wieder einmal, dass Ameisen zu verschiedenen Anlässen, Weihnachten, Geburtstag, …, als Überraschungsgeschenk dienen müssen.

Davon ist grundsätzlich massiv abzuraten!

Sollen Ameisen verschenkt werden, MUSS man dem Empfänger hinreichend Zeit und Gelegenheit lassen, um sich über die Haltung dieser Tiere zu informieren und ggf. auch das zugedachte Geschenk ablehnen zu können! Besonders unsinnig ist es, im Winterhalbjahr einheimische Ameisen zu verschenken, wovon der/die Beschenkte zunächst überhaupt nichts hat außer einem Behälter, der kühl und feucht in Überwinterungsbedingungen gelagert werden und auch noch immer mal kontrolliert werden muss.

Ein warnendes Beispiel aus einem Forum:

Titel: Ameisen Geburtstagsgeschenk; verfasst am: 21.11.06

Hallo!!

Ich hab gestern zum Geburtstag eine Ameisenkolonie ( Lasius niger) bekommen und ich bin sozusagen ein blutiger Anfänger!! Ich hätte gerne ein paar Auskünfte!!

1. Ich hab den Transportbehälter in die Arena gelegt. Jedoch krabbeln sie nicht raus! (seit 2 Tagen)???

2. Ich habe gelesen, dass Feuchtigkeit sehr wichtig ist! Wie feucht ist feucht?? Und wo soll ich das Wasser hin geben! Denn wenn ich es in die Farm ( Sand- Lehmgemisch) tropfe, bilden sich Klumpen??

3. Ich hab auch gelesen, dass die Tiere von ca. Oktober bis März Winterruhe halten. Jedoch hab ich sie erst Ende November bekommen und sie haben, wie oben erwähnt, den Transportbehälter noch nicht verlassen also haben sie noch kein richtiges Nest gebaut??

Ich bin etwas besorgt!!

Mit freundlichen Grüßen, xxx

Im amerikanischen Antfarm’s Message Board kommen auch immer wieder Klagen, dass Kinder zu Weihnachten eine Antfarm geschenkt bekamen, mit einem Gutschein über einen Besatz mit Ernteameisen-Arbeiterinnen (Pogonomyrmex sp.). Die Enttäuschung ist vorprogrammiert: Ameisen werden erst ein Vierteljahr später, im Frühjahr, geliefert, wenn man sie wieder aus dem Freiland entnehmen kann.

Selbstverständlich ist es mindestens ebenso unsinnig, jemanden mit einer exotischen Ameisenart zu überraschen, der noch nie Ameisen gehalten hat!