Tetramorium caespitum/impurum-Komplex: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ameisenwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(-14)
(-2)
Zeile 1: Zeile 1:
 
Pasd7n  <a href="http://eyeuwugimtuc.com/">eyeuwugimtuc</a>, [url=http://dcjsmzinfuwr.com/]dcjsmzinfuwr[/url], [link=http://mwutvhtpmzlq.com/]mwutvhtpmzlq[/link], http://pxnhugzgqgou.com/
 
Pasd7n  <a href="http://eyeuwugimtuc.com/">eyeuwugimtuc</a>, [url=http://dcjsmzinfuwr.com/]dcjsmzinfuwr[/url], [link=http://mwutvhtpmzlq.com/]mwutvhtpmzlq[/link], http://pxnhugzgqgou.com/
  
== Allgemeine Informationen ==
+
yGREUK  <a href="http://ipgopnfyidnl.com/">ipgopnfyidnl</a>, [url=http://tyzrheyhynzt.com/]tyzrheyhynzt[/url], [link=http://poyvmclgjrwq.com/]poyvmclgjrwq[/link], http://zqysouetzqqa.com/
Die Mitglieder der ''T. caespitum''/''impurum''-Gruppe gehören zur Unterfamilie ''[[Myrmicinae]]''. Die rotbraun bis dunkel braun gefärbten Arbeiterinnen sind 2-4 mm, die etwas dunkleren Königinnen 6-8 mm, und die Männchen etwa 5-7 mm lang. Auffallend ist der erhebliche Größenunterschied zwischen Königin und Arbeiterinnen. Die Arten besiedeln offene, [[xerotherm|xerotherme]] Habitate, kommen auch in Siedlungsbereichen vor und sind in Mitteleuropa heimisch. Sandböden des Tieflandes dominieren sie. Ihre Nester können mit bis zu 80.000 Arbeiterinnen sehr individuenreich sein und sind oft an einem 70 cm großen Erdhaufen zu erkennen. Weiterhin können sie unter Steinen angelegt sein. Gegenüber anderen Ameisen gehen diese ''Tetramorium sp.'' sehr aggressiv vor, v.a. auch gegenüber Angehörigen der gleichen Art aus fremden Kolonien. Es gibt pro Nest nur eine Königin - die Kolonien sind [[Monogynie|monogyn]]. Als Nahrung dienen Samen, [[Honigtau]] und tote Insekten; selten wird auch gejagt. [[Winterruhe]] halten die Arten des ''T. caespitum''/''impurum''-Komplexes von Oktober bis März, die Schwarmflüge finden zwischen Juli und August statt.
 
  
 
== Haltung ==
 
== Haltung ==

Version vom 8. Februar 2009, 17:32 Uhr

Pasd7n <a href="http://eyeuwugimtuc.com/">eyeuwugimtuc</a>, [url=http://dcjsmzinfuwr.com/]dcjsmzinfuwr[/url], [link=http://mwutvhtpmzlq.com/]mwutvhtpmzlq[/link], http://pxnhugzgqgou.com/

yGREUK <a href="http://ipgopnfyidnl.com/">ipgopnfyidnl</a>, [url=http://tyzrheyhynzt.com/]tyzrheyhynzt[/url], [link=http://poyvmclgjrwq.com/]poyvmclgjrwq[/link], http://zqysouetzqqa.com/

Haltung

Für die Haltung reicht ein Becken aus, das Formikarium muss mindestens 70x50x33 cm groß sein (je nach Koloniegröße anpassen). Bepflanzung ist nicht notwendig, der Boden sollte aus Steinen und Lehm bestehen. Formikarienzubehör ist eine Lampe. Die Arten zeigen meist nur wenig Außenaktivität.

Weblinks