Bearbeiten von „Tetramorium caespitum/impurum-Komplex“

Zur Navigation springen Zur Suche springen

Warnung: Du bist nicht angemeldet. Deine IP-Adresse wird bei Bearbeitungen öffentlich sichtbar. Melde dich an oder erstelle ein Benutzerkonto, damit Bearbeitungen deinem Benutzernamen zugeordnet werden.

Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten, um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rückgängig zu machen.

Aktuelle Version Dein Text
Zeile 44: Zeile 44:
 
Die Unterscheidung der '''nunmehr sieben zum ''T. caespitum'' / ''T. impurum''-Komplex gehörenden Arten''' ist praktisch nur biochemisch-molekulargenetisch möglich, nur zum Teil auch anhand männlicher Genitalanhänge. Selbst die zwei Arten ''T. caespitum'' und ''T. impurum'', für die neue Typen (neotypes) festgelegt werden mussten, wurden nun nicht nur morphologisch, sondern auch unter Einbeziehung von Merkmalen ihrer mitochondrialen DNS wiederbeschrieben. Die übrigen fünf bisher unerkannten Arten (alle bisher als ''T. caespitum'' oder ''T. impurum'' eingeordnet) wurden nicht formal mit Artnahmen versehen, sondern mit vorläufigen Code-Bezeichnungen.
 
Die Unterscheidung der '''nunmehr sieben zum ''T. caespitum'' / ''T. impurum''-Komplex gehörenden Arten''' ist praktisch nur biochemisch-molekulargenetisch möglich, nur zum Teil auch anhand männlicher Genitalanhänge. Selbst die zwei Arten ''T. caespitum'' und ''T. impurum'', für die neue Typen (neotypes) festgelegt werden mussten, wurden nun nicht nur morphologisch, sondern auch unter Einbeziehung von Merkmalen ihrer mitochondrialen DNS wiederbeschrieben. Die übrigen fünf bisher unerkannten Arten (alle bisher als ''T. caespitum'' oder ''T. impurum'' eingeordnet) wurden nicht formal mit Artnahmen versehen, sondern mit vorläufigen Code-Bezeichnungen.
  
Für die Praxis von [[Ameisenhaltung]] und [[Ameisenhandel]] hat dies die Folge, dass man die nach morphologischen Merkmalen als ''T. caespitum'' oder ''T. impurum'' bestimmten Völker korrekt nur noch als „''Tetramorium sp.'' (''T. caespitum'' / ''T. impurum''-Komplex)“ bezeichnen kann (niemand wird in der Lage sein, für ein zum Verkauf bestimmtes Volk oder gar eine einzelne Königin die mitochondriale DNS zu analysieren; und es müsste jedes einzelne Volk charakterisiert werden!). Die sieben in der Arbeit unterschiedenen Arten wurden zunächst mit den Code-Bezeichnungen A bis G belegt, wobei G dann als ''T. impurum'' und F als ''T. caespitum'' identifiziert werden konnten.
+
Für die Praxis von Ameisenhaltung und Ameisenhandel hat dies die Folge, dass man die nach morphologischen Merkmalen als ''T. caespitum'' oder ''T. impurum'' bestimmten Völker korrekt nur noch als „''Tetramorium sp.'' (''T. caespitum'' / ''T. impurum''-Komplex)“ bezeichnen kann (niemand wird in der Lage sein, für ein zum Verkauf bestimmtes Volk oder gar eine einzelne Königin die mitochondriale DNS zu analysieren; und es müsste jedes einzelne Volk charakterisiert werden!). Die sieben in der Arbeit unterschiedenen Arten wurden zunächst mit den Code-Bezeichnungen A bis G belegt, wobei G dann als ''T. impurum'' und F als ''T. caespitum'' identifiziert werden konnten.
  
 
Die Ameisensystematik wird nicht leichter! (A. Buschinger, 09.05.2006)
 
Die Ameisensystematik wird nicht leichter! (A. Buschinger, 09.05.2006)
Durch Speichern des Artikels versichere ich, dass ich den Beitrag selbst verfasst habe bzw. dass er keine fremden Rechte verletzt, und willige ein, ihn unter der Attribution-Share Alike 3.0 Unported Lizenz zu veröffentlichen.
Abbrechen Bearbeitungshilfe (wird in einem neuen Fenster geöffnet)

Folgende Vorlagen werden auf dieser Seite verwendet: