Ocymyrmex: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ameisenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (+vorlage:gattung)
K (+wikilinks, kleinkram)
Zeile 3: Zeile 3:
 
| Unterfamilie    = Myrmicinae
 
| Unterfamilie    = Myrmicinae
 
| Gattung          = Ocymyrmex
 
| Gattung          = Ocymyrmex
| Bild            =  
+
| Bild            = Ocymyrmex ankhu casent0173610 profile 1.jpg
| Bildbeschreibung =  
+
| Bildbeschreibung = ''[[Ocymyrmex ankhu]]''
 
}}
 
}}
''Ocymyrmex'' ist eine Gattung von Ameisen aus der Unterfamilie Myrmicinae, die in heißen Regionen Afrikas verbreitet ist.
+
''Ocymyrmex'' ist eine Gattung von Ameisen aus der Unterfamilie [[Myrmicinae]], die in heißen Regionen Afrikas verbreitet ist.
  
In der Gattung mit 37 anerkannten Arten gibt es keine morphologischen Königinnen (Gynomorphe). Die reproduktiven Tiere werden als “extrem ergatoid” bezeichnet, also arbeiterinnen-ähnlich. Sie sind nur durch eine spezielle Skulptur des Kopfes erkennbar. Solche Weibchen haben größere Ovarien und viel mehr Ovariolen als die Arbeiterinnen. In den Kolonien sind oft sehr viele ergatoide Weibchen enthalten, doch ist stets nur eine davon fertil. Sie zeichnet sich durch eine angeschwollene Gaster aus; die Kolonien werden als „funktionell monogyn“ bezeichnet.
+
In der Gattung mit 37 anerkannten Arten gibt es keine morphologischen Königinnen ([[Gynomorphe]]). Die reproduktiven Tiere werden als “extrem ergatoid” bezeichnet, also arbeiterinnen-ähnlich. Sie sind nur durch eine spezielle Skulptur des [[Kopf]]es erkennbar. Solche Weibchen haben größere [[Ovarien]] und viel mehr [[Ovariole]]n als die Arbeiterinnen. In den Kolonien sind oft sehr viele ergatoide Weibchen enthalten, doch ist stets nur eine davon fertil. Sie zeichnet sich durch eine angeschwollene [[Gaster]] aus; die Kolonien werden als „funktionell [[monogyn]]“ bezeichnet.
Die Nester sind sehr tief, teils in lockerem Sand, aber auch in felsigem Gelände. Die Tiere furagieren auch in größter Sonnenhitze an der Oberfläche. Sie gehören zu den Ameisen mit der höchsten Laufgeschwindigkeit. Überwiegend sammeln sie tote oder von der Hitze geschädigte Insekten als Nahrung.
+
Die [[Nest]]er sind sehr tief, teils in lockerem Sand, aber auch in felsigem Gelände. Die Tiere [[furagieren]] auch in größter Sonnenhitze an der Oberfläche, sie sind demnach ähnlich wie Ameisen der Gattung ''[[Cataglyphis]]'' extrem [[thermophil]]. Sie gehören wie diese zu den Ameisen mit der höchsten Laufgeschwindigkeit. Überwiegend sammeln sie tote oder von der Hitze geschädigte Insekten als [[Nahrung]].
  
Literatur:
+
==Artenliste==
 +
*''[[Ocymyrmex nitidulus]]''
  
Bolton B. & A. C. Marsh 1989: The Afrotropical thermophilic ant genus ''Ocymyrmex'' (Hymenoptera: Formicidae). J. Nat. Hist. 23, 1267-1308. http://gap.entclub.org/taxonomists/Marsh/marsh.pdf
+
==Literatur==
 +
*Bolton B. & A. C. Marsh 1989: The Afrotropical thermophilic ant genus ''Ocymyrmex'' (Hymenoptera: Formicidae). J. Nat. Hist. 23, 1267-1308. http://gap.entclub.org/taxonomists/Marsh/marsh.pdf
  
http://www.antwiki.org/wiki/Ocymyrmex (Bilder!)
+
==Weblinks==
 
+
*http://www.antwiki.org/wiki/Ocymyrmex (Bilder!)
*[[Ocymyrmex nitidulus]]
+

Version vom 19. Oktober 2013, 20:23 Uhr

Ocymyrmex
Systematik
Unterfamilie: Myrmicinae
Gattung: Ocymyrmex
Wissenschaftlicher Name
Ocymyrmex

Emery, 1886

Ocymyrmex ist eine Gattung von Ameisen aus der Unterfamilie Myrmicinae, die in heißen Regionen Afrikas verbreitet ist.

In der Gattung mit 37 anerkannten Arten gibt es keine morphologischen Königinnen (Gynomorphe). Die reproduktiven Tiere werden als “extrem ergatoid” bezeichnet, also arbeiterinnen-ähnlich. Sie sind nur durch eine spezielle Skulptur des Kopfes erkennbar. Solche Weibchen haben größere Ovarien und viel mehr Ovariolen als die Arbeiterinnen. In den Kolonien sind oft sehr viele ergatoide Weibchen enthalten, doch ist stets nur eine davon fertil. Sie zeichnet sich durch eine angeschwollene Gaster aus; die Kolonien werden als „funktionell monogyn“ bezeichnet. Die Nester sind sehr tief, teils in lockerem Sand, aber auch in felsigem Gelände. Die Tiere furagieren auch in größter Sonnenhitze an der Oberfläche, sie sind demnach ähnlich wie Ameisen der Gattung Cataglyphis extrem thermophil. Sie gehören wie diese zu den Ameisen mit der höchsten Laufgeschwindigkeit. Überwiegend sammeln sie tote oder von der Hitze geschädigte Insekten als Nahrung.

Artenliste

Literatur

Weblinks