Lasius mixtus: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ameisenwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 15: Zeile 15:
 
}}
 
}}
  
'''''Lasius mixtus'''''  ist eine gelbe, vor allem unterirdisch lebenden Arten der Untergattung ''Chthonolasius''. Die Koloniegründung erfolgt sozialparasitär (wie bei ''[[Lasius umbratus]]''), als Wirtsart ist ''[[Lasius flavus]]'' nachgewiesen. Der Schwarmflug kann von Mitte Juli bis Mitte Oktober statt finden, jedoch meist im September. Dabei schwärmen die Alate verstärkt an den ersten warmen Tagen nach einer Kaltwetterperiode. Die begatteten Königinnen verstecken sich nach der Paarung und gehen dann von Mitte November bis Mai (oft März, April) auf die Suche nach einer Wirtskolonie, wenn die Temperaturen über 5°C betragen. Durch die Kälte und die damit eingeschränkte Beweglichkeit und Aktivität der Wirtsameisen wird das Eindringen in Wirtskolonien erleichtert.
+
'''''Lasius mixtus'''''  ist eine gelbe, vor allem unterirdisch lebende Art der Untergattung ''Chthonolasius''. Die Koloniegründung erfolgt sozialparasitär (wie bei ''[[Lasius umbratus]]''), als Wirtsart ist ''[[Lasius flavus]]'' nachgewiesen. Der Schwarmflug kann von Mitte Juli bis Mitte Oktober statt finden, jedoch meist im September. Dabei schwärmen die Alate verstärkt an den ersten warmen Tagen nach einer Kaltwetterperiode. Die begatteten Königinnen verstecken sich nach der Paarung und gehen dann von Mitte November bis Mai (oft März, April) auf die Suche nach einer Wirtskolonie, wenn die Temperaturen über 5°C betragen. Durch die Kälte und die damit eingeschränkte Beweglichkeit und Aktivität der Wirtsameisen wird das Eindringen in Wirtskolonien erleichtert.
  
 
=== Bilder ===
 
=== Bilder ===

Version vom 7. April 2009, 16:49 Uhr

Lasius mixtus
Systematik
Unterfamilie: Formicinae
Gattung: Lasius
Untergattung: Chtonolasius
Art: Lasius mixtus
Weitere Informationen
Gründung: sozialparasitär
Königinnen: oligogyn
Wissenschaftlicher Name
Lasius mixtus

(Nylander, 1846)


Lasius mixtus ist eine gelbe, vor allem unterirdisch lebende Art der Untergattung Chthonolasius. Die Koloniegründung erfolgt sozialparasitär (wie bei Lasius umbratus), als Wirtsart ist Lasius flavus nachgewiesen. Der Schwarmflug kann von Mitte Juli bis Mitte Oktober statt finden, jedoch meist im September. Dabei schwärmen die Alate verstärkt an den ersten warmen Tagen nach einer Kaltwetterperiode. Die begatteten Königinnen verstecken sich nach der Paarung und gehen dann von Mitte November bis Mai (oft März, April) auf die Suche nach einer Wirtskolonie, wenn die Temperaturen über 5°C betragen. Durch die Kälte und die damit eingeschränkte Beweglichkeit und Aktivität der Wirtsameisen wird das Eindringen in Wirtskolonien erleichtert.

Bilder

http://photos.fourmis.free.fr/photos_fourmis.php?categorie=357&chemin=_6_2_11_357

Literatur

Literatur: Seifert, B. (2007). "Die Ameisen Mittel- und Nordeuropas". lutra Verlags- und Vertriebsges., Görlitz/Tauer, 368 S.