Krankheiten und Parasiten von Ameisen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ameisenwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Text entfernt, da er auch in Artikel Fliegen zu finden ist)
Zeile 42: Zeile 42:
 
'''[[Fliegen|Fliegen / Fliegenmaden]]'''<br/>
 
'''[[Fliegen|Fliegen / Fliegenmaden]]'''<br/>
  
Vor allem schwärmende Jungköniginnen von Ameisen sind gelegentlich von Fliegenmaden befallen. Bekannt ist dies von Camponotus-Arten.  
+
Vor allem schwärmende Jungköniginnen von Ameisen sind gelegentlich von Fliegenmaden befallen. Bekannt ist dies von [[Camponotus]] und [[Lasius]]-Arten.  
  
Hier sind zwei Jungköniginnen von Lasius platythorax (vgl. den ganz flachen Thorax des rechten Tieres). Sie waren bei einem Hochzeitsflug bei Erftstadt (Nähe Köln) aufgesammelt worden. Am Tag danach krochen Maden einer bisher nicht bestimmten Fliegen-Art aus den Hinterleibern (vgl. linkes Tier und weitere 7 Larven daneben).
 
Da über derartige Parasitierung bei Lasius-Arten in Deutschland nichts bekannt zu sein scheint, sollte bei weiteren Funden die Deutsche Ameisenschutzwarte benachrichtigt werden. Die Larven sollten sich bald nach dem Verlassen des Wirtstieres verpuppen. Dann könnte man die adulten Fliegen schlüpfen lassen, die durch einen Fliegenspezialisten bestimmt werden könnten. Ist die Fliege eine einheimische Art? (22.08.06)
 
 
[[bild:Las platyth mit Maden.jpg]]
 
  
 
'''[[Scharfrichterfliegen / Phoridae]]'''<br/>
 
'''[[Scharfrichterfliegen / Phoridae]]'''<br/>

Version vom 21. April 2009, 16:39 Uhr

Ameisen können, wie jedes Lebewesen, von einer ganzen Reihe Krankheiten oder auch Parasiten befallen werden.

Pilze

Es gibt eine ganze Anzahl von Pilzarten, die in und auf lebenden Ameisen und anderen Arthropoden zu finden sind (epizootische Pilze).

Pilze auf den Ameisen

Aegeritella spp
Relativ gut sichtbarer Pilz auf der Körperoberfläche

Laboulbenia formicarum
Pilzbefall auf der Körperoberfläche, neu in Europa

Pilze in den Ameisen

Myrmicinosporidium durum / Näpfchenkrankheit
In Deutschland seltene, vor allem im Mittelmeergebiet vorkommende Pilzerkrankung.

Beauveria bassiana / Befall von Königinnen
Der häufige und weit verbreitete Pilz lässt Königinnen verschiedener Arten in der Koloniegründungsphase "verschimmeln".

Cordyceps sp. / Befall von tropischen Ameisen
Unter anderen Paraponera clavata in Südamerika und Camponotus gigas in Südostasien können von Pilzen der Gattung Cordyceps befallen sein.

http://www.youtube.com/watch?v=XuKjBIBBAL8&feature=dir

Pandora myrmecophaga
Pilzbefall in Ameisen, Gattung Formica, "Wipfelkrankheit"

Parasiten

Ektoparasiten (äußere)

Milben
Ein Problem, mit dem sich wohl jeder Halter über kurz oder lang konfrontiert sieht

Endoparasiten (innere)

Nematoden / Fadenwürmer
Häufige Parasiten. Die Anschwellung der Gaster befallener Tiere wird gerne auf eine "gute Ernährung" zurückgeführt.

Cestoda / Bandwürmer
Die Ameise als Zwischenwirt und effektiver Verteiler von Bandwürmern

Trematoda / Kleiner Leberegel
Ameisen der Gattung Formica dienen als Zwischenwirte für den Kleinen Leberegel, Dicrocoelium dendriticum.

Fliegen / Fliegenmaden

Vor allem schwärmende Jungköniginnen von Ameisen sind gelegentlich von Fliegenmaden befallen. Bekannt ist dies von Camponotus und Lasius-Arten.


Scharfrichterfliegen / Phoridae

Einzeller

Mattesia geminata / Einzeller / Gregarinen
Eine für Ameisen bzw. deren Brut tödliche Infektion mit Gregarinen der Gattung Mattesia

Viren

Pseudogynen / Secretergate / Viren
Viren scheinen eine für Waldameisen gefährliche Erkrankung auszulösen, wobei stark vergrößerte Speicheldrüsen eine Auftreibung des Thorax bewirken.