Bearbeiten von „Diskussion:Ameisenzucht“

Zur Navigation springen Zur Suche springen

Warnung: Du bist nicht angemeldet. Deine IP-Adresse wird bei Bearbeitungen öffentlich sichtbar. Melde dich an oder erstelle ein Benutzerkonto, damit Bearbeitungen deinem Benutzernamen zugeordnet werden.

Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten, um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rückgängig zu machen.

Aktuelle Version Dein Text
Zeile 2: Zeile 2:
 
Hat eine Zucht nicht eher das Ziel eine genetische Änderung, ergo eine Rasse zu etablieren? Demnach hätte man also versucht, Monomorium pharaonis bezüglich bestimmter Eigenschaften zu selektieren und zu vermehren. Wäre da nicht ein Link auf die entsprechenden Veröffentlichungen angebracht?
 
Hat eine Zucht nicht eher das Ziel eine genetische Änderung, ergo eine Rasse zu etablieren? Demnach hätte man also versucht, Monomorium pharaonis bezüglich bestimmter Eigenschaften zu selektieren und zu vermehren. Wäre da nicht ein Link auf die entsprechenden Veröffentlichungen angebracht?
 
:Eine Zucht kann ganz verschiedenen Zielen dienen, eines davon wäre die Selektionszucht um bestimmte Merkmale zu verstärken; ein anderes die Erhaltungszucht (s. [http://de.wikipedia.org/wiki/Erhaltungszucht Wikipedia]). Aber auch eine Vermehrung einfach nur der Vermehrung wegen wird im umgangssprachlichen Sinn als Zucht bezeichnet, s. das Wort Futtertier''zucht''. ;-) --[[Benutzer:DmdM|DmdM]] 23:02, 11. Okt. 2011 (CEST)
 
:Eine Zucht kann ganz verschiedenen Zielen dienen, eines davon wäre die Selektionszucht um bestimmte Merkmale zu verstärken; ein anderes die Erhaltungszucht (s. [http://de.wikipedia.org/wiki/Erhaltungszucht Wikipedia]). Aber auch eine Vermehrung einfach nur der Vermehrung wegen wird im umgangssprachlichen Sinn als Zucht bezeichnet, s. das Wort Futtertier''zucht''. ;-) --[[Benutzer:DmdM|DmdM]] 23:02, 11. Okt. 2011 (CEST)
::Entscheidend ist, dass in der Haltung ''mehrere'' neue Generationen produziert werden. Bei Ameisen sind alle Nachkommen einer Königin Angehörige ein- und derselben Generation, alle Arbeiterinnen und auch die Männchen und Jungweibchen, egal, ob sie im 2., 3., oder 10. Jahr der Haltung auftreten. Streng genommen wäre die Produktion von Geschlechtstieren bereits eine "Zucht", doch geht es in der Ameisenhaltung kaum je darüber hinaus. Erst wenn dann wieder Nachkommen solcher junger Geschlechtstiere produziert werden, hat man die Tiere wirklich gezüchtet. (Ein Hunde''halter'' wird erst zum Hunde''züchter'', wenn sein Hund Junge hat, die sich weiter vermehren können). Bei der Zucht von Ameisen will man z.B. wissen, wie das Paarungsverhalten der (jungen) Geschlechtstiere aussieht, ob sie sich ein- oder mehrfach paaren, im Nest oder außerhalb, wann nach der Paarung Eier abgelegt werden usw.. Um z. B. herauszufinden, ob ein Königinnen-Polymorphismus eine genetische Grundlage hat, muss man die Tiere über mehrere Generationen züchten, vgl. etwa Myrmecina graminicola.
 
 
::Monomorium pharaonis wurde gezüchtet, um den Vermehrungszyklus zu untersuchen. Auch um wirksame Bekämpfungsmittel zu testen, muss man eine Dauerzucht haben, aus der man ständig Tiermaterial für Testzwecke entnehmen kann (das macht die entspr. Industrie). Eine Zucht mit Selektion auf bestimmte Merkmale hat bisher nicht stattgefunden; folglich gibt es keine entsprechenden Veröffentlichungen. [[Spezial:Beiträge/173.245.53.61|173.245.53.61]] 12:18, 12. Okt. 2011 (CEST)
 
Durch Speichern des Artikels versichere ich, dass ich den Beitrag selbst verfasst habe bzw. dass er keine fremden Rechte verletzt, und willige ein, ihn unter der Attribution-Share Alike 3.0 Unported Lizenz zu veröffentlichen.
Abbrechen Bearbeitungshilfe (wird in einem neuen Fenster geöffnet)