Camponotus vagus: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ameisenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (authorized "Icon", replaced: Verbreitungsgebiet → Verbreitung)
K (Weblinks: +Umsiedelungslink, Bilderlinks verdichtet)
Zeile 26: Zeile 26:
 
</gallery>
 
</gallery>
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==
*[http://tuttletescnicien.free.fr/fourmis/MOV01847.MPG Video eines Nesteinganges]
+
*[http://tuttletescnicien.free.fr/fourmis/MOV01847.MPG Video eines Nesteinganges], zeigt Arbeiterinnen beim Holzaushub
*[http://akolab.com/fourmis/forum/files/camponotus_vagus_983.jpg Foto einer Arbeiterin]
+
*Bilder: [http://akolab.com/fourmis/forum/files/camponotus_vagus_983.jpg einer Arbeiterin], [http://akolab.com/fourmis/forum/files/camponotus_vagus2_163.jpg einer Arbeiterin (Kopf)], [http://akolab.com/fourmis/forum/files/camponotus_vagus_2_626.jpg einer Gruppe von Arbeiterinnen], [http://akolab.com/fourmis/forum/files/campo1_814.jpg eines Nestausschnittes], [http://akolab.com/fourmis/forum/files/camponotus_vagus_153.jpg zweier Arbeiterinnen mit Beute]
*[http://akolab.com/fourmis/forum/files/camponotus_vagus_2_626.jpg Foto einer Gruppe von Arbeiterinnen]
+
* ein Fund in einem Heizungsraum inkl. erfolgreicher Umsiedelung: [http://www.ameisenforum.de/europ-ische-ameisenarten-allgemeines/39789-camponotus-vagus-im-heizungsraum.html Ameisenforum.de]
*[http://akolab.com/fourmis/forum/files/camponotus_vagus2_163.jpg Foto einer Arbeiterin]
+
*[http://akolab.com/fourmis/forum/files/campo1_814.jpg Foto eines Nestausschnittes]
+
*[http://akolab.com/fourmis/forum/files/camponotus_vagus_153.jpg Foto zweier Arbeiterinnen mit Beute]
+

Version vom 19. Januar 2012, 12:01 Uhr

Camponotus vagus
Camponotus vagus ArbeiterinCamponotus vagus Arbeiterin
Systematik
Unterfamilie: Formicinae
Gattung: Camponotus
Art: Camponotus vagus
Weitere Informationen
Verbreitung: Zentral- und Südeuropa
Gründung: claustral
Königinnen: monogyn
Wissenschaftlicher Name
Camponotus vagus

(Scopoli, 1763)

Camponotus vagus (im Deutschen Haarige Holzameise) gehört zur Unterfamilie Formicinae. Die Königinnen sind 14 – 16 mm, die polymorphen Arbeiterinnen 6 – 14 mm groß. Camponotus vagus ist an lichten Stellen in Sanddünen-Kiefernwäldern beheimatet. Die Art bevorzugt Nester in Totholz, ist aber auch unter Steinen aufzufinden. Ihre Kolonien beherbergen 1000 bis 4000 (maximal 10000) Arbeiterinnen. Als Nahrung dienen hauptsächlich andere Insekten. Pro Nest gibt es meist nur eine Königin (Monogynie). Winterruhe hält Camponotus vagus von Oktober bis März. Die Art hat möglicherweise, so wie Camponotus ligniperdus und Camponotus herculeanus, einen endogenen Winterruhe- Rhythmus.

Schwarmflüge finden zwischen April und Juni, um 13 bis 15 Uhr bei mehr als 20°C und 70% relativer Luftfeuchte statt. Die schwärmenden Geschlechtstiere sind wie bei allen einheimischen Camponotus-Arten bereits im Vorjahr "geschlüpft", und haben zusammen mit der Kolonie überwintert.

Die Arbeiterinnen von Camponotus vagus sind sehr schnell, aggressiv und kampfstark. Camponotus ligniperdus, zum Beispiel sind sie in dieser Hinsicht überlegen.

Camponotus vagus kommt in Deutschland selten vor, was unter anderem darauf zurückzuführen ist, dass sich die Art hier ihrer nördlichen Verbreitungsgrenze nähert. Sie kommt lediglich bis ins südliche Finnland und Südschweden vor. In Deutschland lebt sie nur in klimatisch günstigen (warmen) Regionen, mit milden Wintern.

Weblinks