Arbeiterin: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ameisenwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (+bilder)
K (+info)
 
Zeile 1: Zeile 1:
'''Arbeiterinnen''' sind eine [[Kaste]] bei [[eusozial]]en Insekten. Sie stellen in der Regel die meisten Individuen einer [[Kolonie]] und verrichten als solche alle anfallenden Aufgaben bis auf die [[Reproduktion]].
+
'''Arbeiterinnen''' sind eine [[Kaste]] bei [[eusozial]]en Insekten. Sie stellen in der Regel die meisten Individuen einer [[Kolonie]] und verrichten als solche alle anfallenden Aufgaben bis auf die [[Reproduktion]]. Häufig werden sie auch als "Arbeiter" bezeichnet, alle Individuen sind jedoch weiblich.
  
 
<gallery caption="Arbeiterinnen im Alltag des Ameisenlebens">
 
<gallery caption="Arbeiterinnen im Alltag des Ameisenlebens">
Zeile 14: Zeile 14:
  
 
==Spezialisierungen und Variationen==
 
==Spezialisierungen und Variationen==
 +
*[[Polymorphismus]]
 
*[[Soldat]]en
 
*[[Soldat]]en
 
*Bei Arten mit besonderen Anforderungen, z. B. [[Blattschneiderameisen]], können auf Brut- bzw. [[Pilz]]pflege spezialisierte Arbeiterinnen auftreten
 
*Bei Arten mit besonderen Anforderungen, z. B. [[Blattschneiderameisen]], können auf Brut- bzw. [[Pilz]]pflege spezialisierte Arbeiterinnen auftreten
Zeile 19: Zeile 20:
 
==Siehe auch==
 
==Siehe auch==
 
*[[Kastendetermination]]
 
*[[Kastendetermination]]
*[[Polymorphismus]]
 
 
*[[Lebenserwartung von Ameisen|Lebensdauer von Arbeiterinnen]]
 
*[[Lebenserwartung von Ameisen|Lebensdauer von Arbeiterinnen]]

Aktuelle Version vom 30. August 2013, 11:09 Uhr

Arbeiterinnen sind eine Kaste bei eusozialen Insekten. Sie stellen in der Regel die meisten Individuen einer Kolonie und verrichten als solche alle anfallenden Aufgaben bis auf die Reproduktion. Häufig werden sie auch als "Arbeiter" bezeichnet, alle Individuen sind jedoch weiblich.

Lebenszyklus[Bearbeiten]

Nach dem Schlupf aus der Puppe vergeht zunächst einige Zeit (artabhängig: einige Tage bis wenige Wochen) bis die Kutikula einer Arbeiterin vollständig ausgehärtet ist; in dieser Zeit und darüber hinaus übernehmen die jungen Arbeiterinnen in der Regel das Füttern und Pflegen von Brut und Königin. Anschließend werden Ausbau- und Aufräumarbeiten im Nest übernommen. Schließlich wendet sich die nun schon ältere Arbeiterin dem Furagieren zu, was wegen widriger Umweltbedingungen und durch den möglichen Kontakt zu Fressfeinden, Krankheiten/Parasiten und konkurrierenden Kolonien eine riskante Aufgabe darstellt.

Von diesem allgemeinen Schema können Abweichungen auftreten, einige davon sind im nächsten Abschnitt aufgeführt.

Spezialisierungen und Variationen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]